Tibet online



Tibet das Dach der Welt - Landschaft die fasziniert und begeistert

Tibet – ein Land, das viele Menschen nur vom Erzählen kennen. Assoziieren die Meisten doch nur den Dalai Lama und das Himalaja-Gebirge. Mehr wissen die meisten Menschen nicht über Tibet. Tibet liegt wortwörtlich auf dem Dach der Welt, denn mit einer durchschnittlichen Höhe von 4500 Metern über dem mittleren Meeresspiegel kann sich Tibet mit Recht als die am höchsten gelegene Region der Welt bezeichnen. Wohin man im tibetischen Hochland auch schaut, sind von überall noch hohe Gipfelketten des Himalajas erkennbar. Das Hochland von Tibet umfasst einen großen Teil des südlichen Gebirges.

Eine karge Landschaft, teils wüstenhaft, zeichnet das Hochplateau aus, wobei der trockenste Teil die alpinen Steppen sind, der sogenannte Changthang. Dieses Hochlandklima wird zum Teil durch das Himalaja-Gebirge verursacht, das im Süden das Land vor dem indischen Monsunregen schützt dadurch aber auch die Trockenheit verursacht. Die großen Temperaturunterschiede zwischen dem Süden und dem Norden Tibets werden durch das Gebirge hervorgerufen. In den Tieflagen des südöstlichen Tibets sind die Temperaturen erträglicher. Das Klima in ganz Tibet ist vom europäischem Klima verschieden. Die sommerlichen Höchsttemperaturen liegen in den Monaten Juni bis August bei ca. 21 Grad Celsius.

Auf Grund seiner unwirtlichen Lebensverhältnisse sind der Norden, Zentral-Tibet und auch westliche Teile des Landes weitestgehend unbewohnbar. Statistisch gesehen trifft man gerade mal zwei Menschen auf einem km². Trotzdem und vielleicht auch grade deshalb, hat diese Landschaft ihren Zauber, besonders durch die klaren Seen, wie zum Beispiel den „Himmelssee“. Auch die Yak Herden, die in den unendlichen Tälern grasen wecken ein Gefühl der Abgeschiedenheit. Dort empfindet man den Begriff „Weite“ neu. Diese Weite werden nur durch niedrige Wolken und den Gipfeln des Himalajas begrenzt. Tibet ist ein Land für Individualisten. Eine Fahrt mit der Lhasa-Bahn öffnet dem Tourismus neue Möglichkeiten, denn der Zug, der mit großen Panoramafenstern ausgestattet ist, hält an besonderen Aussichtspunkten, damit der Reisende einen besseren Eindruck von Tibet bekommt.